Reitunterricht für die Kleinen

 

Wenn der Reitanfänger größer oder schon erwachsen ist, beginnt seine reiterliche Karriere auf dem Rittergut auf mittelgroßen bis großen Pferden. Auch hier fängt man an der Longe an, um ein von der Hand unabhängiges Sitzen zu erlernen und sich nicht am Zügel festzuhalten. Hat der Reiter ein gutes Gleichgewicht gefunden und „Gas und Bremse“ funktionieren, wechselt man in die Reitgruppe und lernt gemeinsam mit fünf anderen Reitern stetig weiter besser reiten. Denn eines ist für jeden Reiter wichtig: beim Reiten lernt man nie aus! Das stellen auch diejenigen Reiter fest, die schon länger im Sattel sitzen und ihre Kenntnisse im Springunterricht vertiefen. Mit entsprechender Reitkenntnis geht es dann auch ab ins Gelände. Hier muss der Reiter schon einen guten Sitz und fundierte Einwirkung auf das Pferd haben, denn Anfänger, außer sie werden geführt, haben bei uns im Gelände noch nichts verloren!

Während der gesamten Laufbahn – egal in welchem Stadium man einsteigt – ist der Reiter auf dem Rittergut niemals allein gelassen.

Ein Team von netten Leuten sorgt dafür, dass die Ponys und Pferde stets gepflegt und richtig gesattelt und getrenst zum Unterricht kommen und kümmert sich auch ums Absatteln. Dieser Service ist dank des freundlichen Entgegenkommens der Reitschule für die Reitschüler kostenlos.

 

Angebote zu Reitunterricht