Hollywood hat seinen Polarexpress – in Elmshausen reisten sieben Mädchen auf der Suche nach dem Weihnachtsmann mit einem Ponyexpress zum Nordpol. Am dritten Adventssonntag, dem 11. Dezember, wurde ein fantastisches Weihnachtsmärchen zu Pferde aufgeführt.

Die zehnjährige Noelle fühlt sich zu groß um noch an den Weihnachtsmann zu glauben – zum großen Bedauern ihrer Eltern.img_7738

img_7760In der Nacht wird sie vom Ponyzug abgeholt um zum Nordpol zu reisen und den Weihnachtsmann zu finden. Noelle und die anderen sechs Mädchen, die auch nicht mehr an den Weihnachtsmann glauben möchten, müssen einige Abenteuer bewältigen, bis sie endlich um kurz vor 12 am Nordpol ankommen.

img_7819Lange Bänder versperren ihnen den Weg, sie brechen fast in einen zugefrorenen See ein und werden von Karibus gerade noch gerettet. Das Glöckchen, das Noelle während der Reise fand und das nicht klingelte, ertönt am Ende ihrer Reise hell und klar und zeigt ihr, dass es den Weihnachtsmann doch gibt. Er macht sogar in Elmshausen Station und bescherte alle kleinen und großen Kinder in seiner traditionellen Weihnachtskutsche.

Mehr als 40 Mitwirkende verzauberten das gesamte Publikum, das gut gelaunt der Darbietung folgte. Das wie immer auf dem Rittergut hervorragende kulinarische Angebot tat sein Übriges und man war sich einig: ein Weihnachtswunder mit Weihnachtsmann – das gibt es vor allem in Elmshausen auf dem Rittergut!

 

Text und Fotos: Tonia S. Pöppler

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken