Seit über 150 Jahren ist das Rittergut Elmshausen in Familienbesitz und wird seither von dieser bewirtschaftet. Von 1986 an liegt nun die Leitung des Betriebs in den Händen von Joachim und Irene Ohm-Winter. Und ab 1989 beginnt der Wandel und Umbau des Hofes von einem ehemals rein wirtschaftlichen Betrieb zu einem Pensionspferdestall.
Übergeordnetes Ziel ist dabei das Wohl und die Zufriedenheit der Pferde.

Das gilt selbstverständlich auch für den Aufbau der Reitschule, der 2006 folgte.
Dem Reit- und Schulbetrieb gelingt die Gratwanderung zwischen professioneller und familiärer Führung, so dass sich Pferd, Reiter und Reitschüler wohl fühlen können. Und das mit Erfolg: Denn mittlerweile wurde der Betrieb zu einer hervorragenden, mehrfach prämierten Reitanlage und von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung zu einer FN-ausgezeichneten Reitschule ernannt.
Heute finden auf dem Rittergut 35 Pensionspferde und -ponys Platz, und zudem wird Reitunterricht auf 16 Schulpferden, vom Shetty bis zum Großpferd angeboten.

Ob Alt oder Jung, Turnier- oder Freizeitreiter – jeder ist auf dem Rittergut Elmshausen herzlich Willkommen!

Mehr zur Geschichte des Rittergutes gibt es hier.